.

Mentalcoaching

Was ist Mentalcoaching? 

Mentalcoaching setzt sich zusammen aus „Mens“ (lateinisch „Geist“) und „to coach“ (englisch „betreuen“) und bedeutet so viel wie „Training von Denken und Bewusstsein“, eben „geistiges Training“.

Mein Mentalcoaching richtet sich individuell nach den Bedürfnissen meiner Patienten.

Es werden Problemursachen, Zusammenhänge im Verhalten und schließlich Lösungsstrategien erarbeitet.

Das Denken und die Gefühle wirken sich unmittelbar auf das Handeln und den Körper aus. Es geht darum unselige und hemmende Verhaltensmuster zu erkennen, Ängste, Trauer, Kummer, Stress  Schritt für Schritt zu bewältigen, so dass am Ende Entspannung eintritt.

Somit kann das ganze Potential eines Menschen zum Vorschein kommen, hemmende Verhaltensweisen verschwinden, ein gesteigertes Selbstwertgefühl und Lebensfreude sind die Folge.

Es gilt das eigene Potential zu erkennen und zu nutzen.

 

Die Kosten für das Coaching trägt der Patient selbst. Das Honorar wird frei vereinbart und von den Krankenkassen nicht übernommen.

Manche Patienten machen die Kosten beim Finanzamt Einkommenssteuermindernd geltend.



Autor: root -- 25.03.2020; 11:38:25 Uhr



Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.