.

AKTUELL: Coronavirus-Pandemie - BLUT-SCHNELL-TEST

Der zuverlässige Blutschnelltest mit nur einem Tropfen Blut ist eine sehr viel angenehmere Möglichkeit auf den Coronavirus zu testen als der herkömmliche Nasen-Rachen-Abstrich!

Besonders bei kurzfristig angesagten Meetings im Geschäftsleben, sozialen Zusammenkünften - soweit möglich, vor Reisen oder anderen Gelegenheiten ist die Testung mit nur einem Tropfen Blut unkompliziert und angenehm. Das Positiv-Negativ-Ergebnis ist bereits nach 15 min ersichtlich. 

Eine Testung für mehrere Personen vor Ort ist jederzeit und kurzfristig möglich!

Mit Thymus-Therapie und Vitamin C gegen Coronaviren

Jeder Organismus hat sich ständig gegen eine Unzahl von Viren, Bakterien, Pilzen, Parasiten und Fremdstoffen aus der Umwelt zu verteidigen.

Die Bedeutung der körpereigenen Abwehr wird damit klar.

 

Eine besondere Bedrohung für eine geschwächte Immunabwehr ist der aktuell grassierende Coronavirus, der jeden früher oder später befallen kann.

Damit unser Immunsystem gegen diesen Angreifer gerüstet ist, braucht es eine starke Abwehr.

 

Die Thymusdrüse, als „Schaltzentrale der körpereigenen Abwehr“ ist für unsere Immunität ein sehr wichtiger Faktor. Damit sie perfekt arbeitet, braucht es eine wirkungsvolle Unterstützung (mehr Informationen hierzu finden Sie unter dem Menüpunkt THYMUS Therapie)

 

Empfehlung:  Stärkung der Immunkräfte mit Thymus-Peptiden individuell nach Lebensalter und Konstitution

 

Ein weiterer Faktor zur Stärkung der Immunabwehr ist Vitamin C, eines der gesundheitsförderndsten und natürlichsten Heilmittel und in hoher Dosis verabreicht ein wirksames Mittel um Viren abzutöten.

 

Anfang März 2020 wurde bekannt, dass die Zahl der Neuinfektionen in Wuhan (China) deutlich zurück ging. Die Chinesen haben 50 Tonnen Vitamin C unter der Bevölkerung verteilt. Nach Interventionsstudien mit Vitamin-C-Infusionen hat die Regierung von Shanghai mittlerweile in ihren Richtlinien für die Therapie von Covid-19 offiziell die hoch dosierte Therapie mit Vitamin C aufgenommen.

Wie verabreicht man in Zeiten von Corona Vitamin C?

 

Bei der Vitamin C-Gabe gibt es große Unterschiede für die Bioverfügbarkeit, d.h. wieviel kommt tatsächlich im Blut und Gewebe an.

 

Wenn wir Vitamin C mit der Nahrung oder in Form von Tabletten oder Pulver zu uns nehmen, muss es erst im Darm aufgenommen werden. Das ist eine große Barriere, weil über den Zufuhrweg Mund-Darm keine hohen Blutspiegel erreicht werden können.

Wird dagegen Vitamin C per Infusion gegeben, gelangt es zu 100 % in den Blutkreislauf. Die damit erreichten Dosierungen sind je nach Infusionsmenge 10 bis 100-fach höher als dies per Tabletten überhaupt möglich ist.

Somit kann das Gewebe schnell versorgt werden und Vitamin C seine vielen Aufgaben im Körper wieder erfüllen.

Auf Intensivstationen können Vitamin-C-Infusionen die künstliche Beatmungsdauer verkürzen, den Zytokinsturm, die Mortalität und Rate an Begleitkomplikationen signifikant senken!

Empfehlung:  Vitamin C Infusionen 15 – 30 g  1 - 2mal in der Woche

Zeitdauer einer Infusion ist jeweils ca. eine halbe Stunde


 Natürliche Immunstärkung mit Vitamin C

 

 

Was ist Vitamin C?:

 

Vitamin C ist für über 150 unterschiedliche Stoffwechselfunktionen im Körper verantwortlich und extrem wichtig für unser Immunsystem. Vitamin C gehört zu den effektivsten Radikalfängern bzw. Antioxidantien. Es fungiert als Gefäßschutz, stärkt das Bindegewebe, entgiftet, unterstützt unsere körpereigene Abwehr und hilft somit auch dabei Krankheiten vorzubeugen!

 

Wenn es uns fehlt, ist dies überall im Körper zu spüren. Vor allem unser Immunsystem funktioniert bei einem Mangel nicht mehr optimal. Es braucht viel Vitamin C, damit es angemessen auf Viren und auf andere Krankheitserreger reagieren kann. Deshalb haben Immunzellen normalerweise sehr hohe Vitamin-C-Konzentrationen. Sie saugen Vitamin C förmlich auf. Oberstes Ziel ist es, Krankheitserreger gar nicht erst einzulassen. Deshalb ist Vitamin C auch so wichtig für die Vorbeugung. 

 

Wie wirkt Vitamin C?:

 

Vitamin C ist für die Bildung von speziellen anti-viralen Stoffen notwendig – beispielsweise für die Bildung von Interferonen. Das sind spezielle Eiweiße, die von Immun- und Bindegewebszellen gebildet werden – also überall im Körper - und eine ganze Kaskade an Viren-abtötenden Prozessen in Gang setzen.  

Vitamin C ist für die Infektabwehr elementar wichtig. 

Bereits im Februar wurden in China erste Studien gestartet, die zu dem Ergebnis kamen, dass Vitamin-C-Infusionen hilfreich in der Prävention bzw. Behandlung der Corona-assoziierten Lungenentzündung sind.

 

Gibt es hierzulande einen Vitamin C-Mangel?:

 

Viele schaffen es aus verschiedenen Gründen nicht eine ausreichende Menge an Obst und Gemüse für eine optimale Vitamin C Versorgung zu sich zu nehmen.

Bei einem viralen Infekt wird tatsächlich viel Vitamin C von der Infektabwehr verbraucht – die Vitamin C-Konzentration in den Immunzellen sinkt innerhalb von Stunden um die Hälfte. Wird es nicht in ausreichender Menge wieder zugeführt, droht ein (akuter) Vitamin C-Mangel.

 

Menschen mit chronisch-entzündlichen Grunderkrankungen, auch Allergien, Magen-Darm-Erkrankungen, chronischen Gelenkentzündungen, Arthritis, chronisch-entzündlichen Atemwegs- oder Haut-Erkrankungen, mit Entzündungen der Verdauungsorgane, wie Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, physischem und psychischem Stress, häufigen Erkältungen und wiederkehrenden Infekten u.s.w. oder auch Raucher haben einen großen Bedarf an Vitamin C.

 

Um die Immunabwehr nicht zu schwächen muss Vitamin C aufgenommen werden - auch gerade im Hinblick auf Epidemien wie Corona.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

AKTUELL:

Die WDR-Sendung Quarks stellte eine kurze Information zu Corona online:

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/quarks-corona-in-fuenf-minuten/video-ist-covid--so-harmlos-wie-eine-grippe-100.html 

 



Autor: root -- 04.05.2021; 10:06:06 Uhr



Login

Login




Registrierung.
. Passwort vergessen?
.